Die umweltschonende Reinigung mit Dampf

Den Haushalt ständig auf dem besten Niveau zu halten ist wohl nicht für viele ein einfaches Vorgehen. Es muss stets viel mit Wischmopp und Eimer geschrubbt werden. Die ganz fleißigen unter uns sind sogar noch mit einem Lappen und Eimer unterwegs.

Die Problematik bei dem Ganzen ist wohl der große Zeitaufwand und das ständige Bücken, das auf Dauer unschöne gesundheitliche Schäden mit sich bringt.

Zudem werden noch chemische Mittel verwendet, die sowohl für Körper als auch für die Umwelt ein unschönes Bild abgeben.

Küche mit Dampfreiniger reinigen
Die Küche brauch nicht mehr mit schädlichen und aggressiven Putzmitteln gereinigt werden

Hartnäckigen Schmutz umweltschonend mit dem Dampfreiniger bekämpfen

Dampfreiniger bei der Autoreinigung
Dampfreiniger findet seinen Einsatz auch bei der Autoreinigung

Der Dampfreiniger dient als gute Alternative zum herkömmlichen Lappen und Eimer. Dabei wird heißer Wasserdampf in einem Kessel erzeugt und mit einem hohen Druck aus der Düse gepustet. Der Dampf sorgt für das Lösen von hartnäckigem Schmutz, darunter auch Fettreste und Kalkablagerungen. Daraus resultiert eine umweltschonende Reinigung, die 99,9 % der häuslichen Bakterien vernichtet und dabei ohne jegliche Chemikalien reinigt.

Bei dieser Art der Reinigung können viele Oberflächen unbedenklich gereinigt werden, bei anderen wiederum muss durch gewisse Vorkehrungen vorgesorgt werden. Dies betrifft vor allem Laminat, Parkett, Polstermöbel und natürlich auch Matratzen, auf die später noch genauer eingegangen wird.

Die Reinigung in Badezimmer und Küche

Der ideale Einsatzort für einen Dampfreiniger ist wohl die Küche und das Badezimmer.

Im Badezimmer befinden sich zahlreiche Stellen, die unschöne Schmutzansammlungen mit sich bringen. So werden Fliesen und vor allem Fugen sehr schnell schmutzig. Dies geschieht vor allem durch Staub, Haare, Hautschuppen und anderweitigen Schmutz. Daraus resultieren nach einer Weile unschöne Flecken auf den Fliesen und sehr dunkle Fugen, die wohl keiner appetitlich findet. 

Badezimmer mit Dampfente reinigen
Im Badezimmer können Armaturen, Spiegel und hartnäckige Kalkränder in der Dusche gereinigt werden

Dem ganzen kann ein Dampfreiniger sehr gut entgegenwirken. Hier reicht es schon aus eine sogenannte Dampfente zu verwenden, die sehr handlich ist. Mit dieser können Sie die Fugen im Badezimmer von all dem Schmutz befreien. Zusätzlich können Sie auch Armaturen von Zahnpasta oder Kalk befreien und selbst der Spiegel kann wieder zu neuem Glanz erstrahlen. Bei der generellen Fliesenreinigung eignet sich am besten ein Boden Dampfreiniger oder ein Dampfbesen, da die Fläche für einen handelsüblichen Handdampfreiniger in den meisten Fällen zu groß ist.

In der Küche können Sie ebenfalls eine Dampfente verwende. Hier gibt es oftmals Probleme bei der Reinigung von Backofen, Herdplatte und Dunstabzugshaube. Methoden wie das Verwenden von Backpulver oder Zitronensäuere sind in vielen Fällen sehr Aufwendig und bringen dennoch nicht die gewünschten Ergebnisse. Mit einem Dampfreiniger können Sie selbst die hartnäckigsten Fettrückstände ohne Probleme aufweichen und anschließend einfach mit einem Lappen abwischen.

Oberflächen, die Sie mit Bedacht angehen sollten

Fliesen und Fugen reinigen
Fliesen und deren Fugen sind für den Dampfreiniger kein Problem

Wie schon eben erwähnt können Sie viele Oberflächen mit einem solchen Gerät reinigen. Natürlich sind auch große Flächen wie Steinböden oder Fliesen kein Problem und können ruhig auf höchster Dampfstufe gereinigt werden. Bei einigen Oberflächen sollten Sie jedoch vorsichtig sein und mit mehreren Mikrofasertüchern arbeiten und das Modell dabei auf die minimalste Stufe stellen.

Das ganze betrifft Polstermöbel, Laminat, Parkett und auch Teppiche. Das Problem bei diesen Materialien ist deren Empfindlichkeit gegenüber Hitze und Wasser. So kann sich Laminat und Parkett ganz schnell mit Wasser vollsaugen, vor allem wenn Kratzer oder Risse in der Oberfläche vorzufinden sind. Generell sollten Sie niemals geöltes Parkett mit so einem Gerät reinigen, da dieses keine Versiegelung besitzt. Achten Sie immer darauf, dass nur ein minimaler Wasserfilm auf dem Holz vorzufinden ist.

Bei Teppichen und Polstermöbel sollten Sie zwingend darauf achten ausschließlich Flecken und kleine Flächen zu reinigen, da sich das Material ansonsten mit Wasser vollsaugt. Auch hier gilt geringste Dampfstufe und mehrlagige Mikrofasertücher zu verwenden.

Welche Modelle sind empfehlenswert?

Grundsätzlich kann dies nicht festgelegt werden. Bodendampfreiniger und Dampfbesen sind dabei für die großflächige Reinigung gedacht. Wer ausschließlich Armaturen oder kleinere Bereiche säubern will, dem ist zu einem Handdampfreiniger zu raten. Von den Marken her sind Kärcher und Vileda sehr zu empfehlen, da diese Qualität und Leistung vereinen.